Es war nämlich so, dass wir vor ein paar Jahren noch kuriose Fotoporträts gesammelt hatten und mein Vater deshalb mit einem Schraubenzieher in den danach von uns endgültig gemiedenen Supermarkt in der Aumühlenstraße gegangen ist, um dort das am Eingang hängende, eingerahmte Foto vom Getränkemarktchef Klöck abzuschrauben, einem unglaublich hässlichen Menschen.

Jahrmarkt der Pervesen ist in der Anthologie Supermarkt. Lob und Kritik erschienen.